nachhaltigkeit-im-unternehmen

Wege, das Umweltbewusstein im Unternehmen zu stärken

Wege, das Umweltbewusstein im Unternehmen zu stärken

Wieso ist ein gesundes Umweltbewusstsein für Unternehmen heutzutage so wichtig und auch vorteilhaft?

 

Umweltbewusstes Handeln wird auf den heutigen Märkten immer relevanter und gefragter. Unternehmen, die auf Nachhaltigkeit setzen geniessen ein generell größerers Vertrauen und Treuer Ihrer Kunden als ihre Konkurrenz.

 

Das liegt daran, dass durch das stärkere Investieren in Qualität und ein umweltbewusstes Denken auch die Seriösität und das Vertrauen in die Produkte steigt, was folglich die Kundenbindung stärkt. Das geht soweit, dass Verbraucher auch einen höheren Preis in Kauf nehmen, und den Aufschlag für nachhaltige Produkte gerne bezahlen.

 

Des Weiteren sorgen nachhaltige Produkte und ein umweltbewusstes Handeln im Unternehmen für einen wahren Image-Boost. Ein Unternehmen, welches darum bemüht ist, ein nachhaltiges Arbeitsumfeld zu schaffen und dies auch erfolgreich sowohl in Ihrer Produktion als auch in den Büros zu implementieren, vermittelt positive Signale an Kunden und Mitarbeiter.

 

Legt das Unternehmen Wert auf Nachhaltigkeit, so legt es auch automatisch viel Wert auf deren Mitarbeiter und ihre Produkte. Es verschafft den Unternehmen einen wahren Wettbewerbsvorteil, zumal es die Mitarbeiter motiviert mehr zu leisten.

 

Dass Sie auch umweltbewusstes Denken innerhalb Ihrer Mitarbeiterstrukturen implementieren können, steht demnach außer Frage.

 

Im Folgenden erfahren Sie nun Wege, wie Sie nachhaltiges Denken in Ihr Unternehmen bringen können.

Umweltbewusstsein bei den Mitarbeitern stärken

Auch wenn Ihre Mitarbeiter ganz für umweltbewusstes Handeln ist, müssen Sie diese trotzdem erst für die Idee des “an der eigenen Nase packen” sensibilisieren. Umweltbewusstes Denken und Handeln beginnt immer bei einem selbst.

 

Was kann also im Alltag geändert und integriert werden, um das große Ziel der Nachhaltigkeit zu verfolgen?

 

Seminare und Workshops

Im ersten Schritt sollte ein Bewusstsein entwickelt werden. Ein Handout oder Brochüren zu verteilen bringt so gut wie nichts. Sie müssen explizit Zeit freimachen, um Ihre Mitarbeiter zu schulen und Ihnen Wege aufzeigen, wie Sie Nachhaltigkeit in Ihren Alltag integrieren können.

 

Das funktioniert am besten mit einem Seminar oder Workshop. Planen Sie am besten einen ganzen Tag hierfür ein, in dem Sie auf die Gegebenheiten und Ziele eingehen. Im besten Fall ziehen Sie einen Experten heran, der besser auf die Thematiken eingehen kann.

 

Das hat mit Sicherheit eine bessere Wirkung, als wenn Sie nur ein Skript herunterlesen. Mit Fallbeispielen und Aufgaben, die zu meistern sind, dringt die Information viel besser durch und hinterlässt einen guten Eindruck. Das erhöht die Chance, dass Ihre Mitarbeiter die Erkenntnisse mitnehmen und in Ihren Alltag integrieren.

 

Nachhaltiger Einsatz von Ressourcen und Energie

 

Den größten Einfluss auf die Umwelt hat die Verwendung von Energie und Ressourcen zur Herstellung von Produkten. Wenn Sie es schaffen innerhalb dieser Wertschöpfungskette energiesparende Prozesse zu integrieren, ist bereits die halbe Miete gemacht.

 

Seien Sie ein Vorbild

Die Vorbildfunktion ist ein mächtiges Werkzeug für die Durchsetzung Ihrer Ziele. Wenn Sie möchten, dass sich Ihre Mitarbeiter die Anregungen wirklich zu Herzen nehmen und anfangen, diese auch umzusetzen, fangen Sie zuerst bei sich an.

 

Wieso sollten Ihre Mitarbeiter Ihren Tipps und Anweisungen folgen, wenn Sie diese selbst nicht leben? Fangen Sie also zuerst bei sich als Führungskraft an und lassen Sie Ihre Taten für sich sprechen. 

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *